Extremely violent protests across Israel by the Ethiopian community / Asylbewerber randaliert auf Parkplatz und schlägt Scheiben ein….

“Extremely violent protests across Israel by the Ethiopian community…”
https://twitter.com/AAhronheim/status/1146105084708904960

https://www.facebook.com/griesbach.julia.19940214/posts/868002963592881

https://web.archive.org/web/20190715193117/https://www.facebook.com/griesbach.julia.19940214/posts/868002963592881

“Autobahnkreuz Gedera:”
https://www.mapillary.com/app/?lat=31.80465379573411&lng=34.76359754156749&z=17&pKey=Rr4Tu09xvjEhvKyEZGRyEQ&focus=photo&x=0.6757755216263674&y=0.48492316987414175&zoom=1.112597644192647

“Randale in Donauwoerth”

“Asylbewerber randaliert auf Parkplatz und schlägt Scheiben ein – wer zahlt die Schäden an den Autos?

Vor dem Ankerzentrum in Donauwörth hat ein junger Asylbewerber randaliert und mehrere Autoscheiben eingeschlagen. Video-Aufnahmen kursieren im Netz.

Update vom 12. Juli 2019, 14.07 Uhr: Der 19-Jährige wurde am Freitagvormittag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt. Der Richter erließ den von der Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehl wegen zwölffacher Sachbeschädigung und setzte ihn in Vollzug. Mittlerweile befindet sich der Asylbewerber in Untersuchungshaft, wie die Augsburger Allgemeine berichtet.

Durch die Randale des 19-Jährigen entstand ein geschätzter Schaden von rund 50.000 Euro. Fast alle beschädigten Autos mussten abgeschleppt werden. Wer kommt nun für die Schäden an den Autos der Mitarbeiter des Ankerzentrums auf? Wie die Augsburger Allgemeine weiter berichtet, werde dies von den Versicherungen der Geschädigten übernommen – zumindest für Voll- und Teilkasko-Versicherte. Unter Umständen würde die Selbstbeteiligung abgezogen.

Ursprungsartikel: Asylbewerber randaliert auf Parkplatz und schlägt Scheiben ein
Donauwörth – Am Mittwochmorgen hat ein Asylbewerber aus Nigeria auf dem Gelände des Ankerzentrums in Donauwörth randaliert. Mit einem Baumstumpf schlug der 19-Jährige die Scheiben von zwölf Autos auf dem angrenzenden Parkplatz ein. Gegen 8.50 Uhr war die Polizei vom Sicherheitspersonal alarmiert worden. Aufnahmen des Ausrasters kursieren seitdem im Netz.

Ein Sprecher der Polizei Augsburg bestätigte, dass es sich bei den beschädigten Autos um Fahrzeuge von Mitarbeitern des Ankerzentrums handelt. Derzeit werde geprüft, wer den Ausraster des 19-Jährigen auf Video festgehalten hat. Offenbar wurde der Mann durch ein Fenster des Gebäudes im Ankerzentrum gefilmt. Das berichtet unter anderem der Bayerische Rundfunk.

Donauwörth: Asylbewerber randaliert – Scheiben mit Baumstumpf eingeschlagen
Auf dem Video, das inzwischen tausendfach – auch auf einschlägigen Seiten – im Netz geteilt wurde, ist zu sehen, wie der junge Mann mit einem armdicken Baumstumpf Front- und Heckscheiben der geparkten Autos einschlägt. Dabei springt er auch auf den Motorhauben zweier Fahrzeuge herum. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 50.000 Euro.

Was die Randale des 19-Jährigen ausgelöst hat, ist bislang unklar. Da er bei seiner Festnahme einen „verwirrten“ Eindruck gemacht habe, sei er laut Polizei zu einer ärztlichen Begutachtung ins Krankenhaus gebracht worden. Laut Behörden sei der Mann aus Nigeria derzeit nicht im Donauwörther Ankerzentrum untergebracht, sondern in einer Dependance in Augsburg. Zuvor habe der 19-Jährige jedoch bis April 2019 in der Donauwörther Unterkunft gewohnt, erklärte die Regierung von Schwaben.”

Quelle: https://www.merkur.de/bayern/donauwoerth-asylbewerber-schlaegt-autoscheiben-ein-video-im-netz-12809002.html

“Asylbewerber schlägt Autoscheiben in Donauwörth ein.”
3.460 Aufrufe”

“50.000 Euro Schaden in drei Minuten – Mann demoliert Autos in Donauwörth
2.771 Aufrufe

“mark grigi
Am 11.07.2019 veröffentlicht
Das Video ging in den Abendstunden des 10.7.2019 online und verbreitete sich rasent schnell in den sozialen Netzwerken. Gleich zu Beginn sind im Hintergrund die wimmernden Schreie der Autobesitzer (Nein, – mein Auto) zu hören. Hilflos müssen sie mit ansehen wie ihre Fahzeuge beschädigt werden. Laut Presse handelt es sich bei den Geschädigten um Mitarbeiter einer Asylbewerberunterkunft in Donauwörth. Der Täter kommt jedoch aus einer Einrichtung in Augsburg. ”

“Ein 19-jähriger Nigerianer demolierte in Donauwörth Autos von Mitarbeitern des Ankerzentrums – die Folge: 50.000 Euro Schaden. Wie konnte das passieren?
..
Die Schließung des Ankerzentrums in Donauwörth zum Jahresende ist beschlossene Sache, dennoch kommt die Einrichtung nicht aus den Schlagzeilen heraus. Am Mittwoch nahm die Polizei einen 19-jährigen Nigerianer fest, der einen Gesamtschaden von rund 50.000 Euro angerichtet hat, indem er zwölf Autos demolierte.”

QUELLE:
https://www.augsburger-allgemeine.de/donauwoerth/Ankerzentrum-Warum-rastete-ein-Asylbewerber-in-Donauwoerth-aus-id54857321.html

Dieser Beitrag wurde unter AlienAgenda2029, Allgemein, Banker Cartel/Slavery/Oppression, Genocide/Migration, Gov/Cults/Sekten/Religion, History, Intelligence/Surveillance/Sabotage, Kabbale/Cabal, News, NWO/Agenda21/Zion/Fascism, Politik, Sociology/Soziologie, Sozialnetzwerke/Socialnetworks, Strike/Streik/Protest veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Extremely violent protests across Israel by the Ethiopian community / Asylbewerber randaliert auf Parkplatz und schlägt Scheiben ein….

  1. Burz sagt:

    This is not asylum seeker this is an immigrant.
    1) Asylum seeker – runs away from war.
    2) Immigrant – changes countries for economical or other personal reasons (not war).

    No war in Nigeria. You Germans need to man up already and start calling things with their right names. Like if I call you p*ssies I would be 100% correct but that is not constructive, so I won’t call you p*ssies.

    • _ADMIN_ sagt:

      Have you ever felt the Grace of God/Goddess/Mother Earth/Sophia/The Sorrow, long-suffering and Love of Gaia/Earth Consciousness/Devi Kundalini? I guarantee you then you become p*ssified too…Mellow like butter…and this is not a sign of weakness, but utter strength my dear.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.