PVP/Morgellon-Nanotech/Chemtrails/E1201 (211-112-NWO-Zion-Sabotage-Conspiracy-Code)

PVP/Morgellon-Nanotech/Chemtrails/ (211-112-NWO-Zion-Sabotage-Conspiracy-Code)

Etwas älterer Bericht, gehört aber definitiv in die Sammlung hier hinein…

„Die Morgellons, sind Polymere die sich im Körper aneinanderreihen, sie speichern das Aluminium in eurem Körper.“
“ — — — Morgellons sind — —>
EU-weit (weltweit) deklarationsfrei gestelltes Plastik in der Nahrung (PVP: Polyvinylpyrrolidon – E1201, vielfältige, phantasievolle Handelsnamen: Povidon, Kolidon, Peridon, Copovidon, & PVPP: Polyvinylpolypyrrolidon – E1202) welches durch mittlerweile erfolgtem produktions- u. verfahrenstechnologischen Fortschritts bspw. unter Aziditätserhöhung vernetzungs- und zu längerkettigen Molekülen verkettungsfähig reagieren kann – – siehe hierzu die überall in unverständlichem Überfluß den Nahrungsmitteln beigefügte, aus genmanipulierten Aspergillus Niger-Stämmen (Schwarzschimmel) synthetisierte Zitronensäure…!, …und ab einer Molekülgröße über 20.000 Dalton nicht mehr aus dem Körper ausgeschieden werden kann.“
„— — —
Sie verbinden sich eben in eurem Körper, es wird in der Blutbahn ein Strohhalm-System entstehen, das Aluminium wird in dem Strohhalm-System, in Verbindung mit dem Barium, Strontium usw usf. Eine Leiterplatte herstellen, aber erst durch den RFID-Chip können Sie die Mogellons steuern! Warum zeigt man den Menschen Serien wie „The Walking Death“ !?
Weil die Menschen damit konditioniert werden, weil am Ende werden Sie genau so auf der Straße rumlaufen! DASS IST KEIN SPAß!!
Sie steuern alles über (Funk)Wellen, das sind Frequenzen (elektrische), schmeißt eure Smartphones weg, holt euch ein altes 2G Handy, weil die Strahlung ist bei diesen nicht so hoch…Sie bauen im Prinzip einen menschlichen Roboter der komplett gesteuert werden kann, was dann über HAARP funktioniert!!!
Sie bauen ihren Sklaven, und wenn dies noch in die Gene-eingezüchtet wird…
— — —
Infolgedessen ist die intrazelluläre Speicherung irreversibel.
Daher wirkte sich bei diesem Blutplasmavolumenersatzmittel die in tierexperimentellen Studien festgestellte permanente Speicherung in der Niere („Kolloidonniere“) und in Zellen des retikulo-endothelialen Systems (RES) verschiedenster Organe nachteilig aus (Heinlein, 1958).
Diesen Erkenntnissen folgend, verlor PVP bei Entwicklung von Alternativen bereits in den 1950er Jahren zunehmend an Bedeutung in der klinischen Praxis.«
— — —
Trotz diesen vielfachen Erkenntnissen aus der medizinischen Praxis ist seit den 1960er Jahren ein irrationaler, immenser Zuwachs in variantenreichster Art der Verwendung von PVP & PVPP zu verzeichnen.
Dagegen anzutreten, gleicht wohl einer Hydra den Kopf abschlagen zu wollen, Tretminchen zu gefährden. Einer international operierenden, organisierten Nahrungsmittelmafia entgegenzutreten. Der menschliche Körper nimmt die Substanz auf dreierlei Arten auf:
-oral (Nahrung, Medikamente…)
-dermal/cutan (Cremes, Lotions)
-ad inhalationem / Atmung (Haarsprays, neue ,“geheime“ Additive der Flugzeugtreibstoffe ?? Rußweissener,Transparenzener…??) gv
* Als Hilfsstoff in der pharmazeutischen Industrie. Es dient in Medikamenten, speziell Tabletten und Dragees, in der Regel als Bindemittel und kann die Freisetzung des Wirkstoffs in den Körper steuernd beeinflussen.
— — —
Es ist einfach unvorstellbar, es ist so perfide und pervers und einfach nur abartig was Sie vorhaben!
Deshalb wollen Sie ja auch die Impfpflicht, weil man den RFID-Chip per Impfung (Spritze) in Euch bekommt! Euer Arzt muss dafür unterschreiben, dass ihr diese Impfung dann auch wirklich bekommen habt!“

/
Zusatz:

E-Nummern E1201 PVP / E1202 PVPP- krankmachende – die nicht in den Verzeichnissen stehen

„Plastic food for plastic people“

(PVP Einlagerungskrankheit« neuer Name: Morgellons)

Liebe Freigeister !
2007 hab ich mal intensiv recherchiert, ich bin auf diesen äußerst brisanten, komplexen Inhalt gestoßen, hatte zwölf Monate keinen Monitor, meinen monitorlosen, jedoch ständig am Netz
saugenden(…?) Computer nur zum Musik CD-Hören verwendet, Maus u. Tastatur nicht bedient, siehe da, als ich dann einen neuen Monitor hatte, war unglaublicherweise der recherchevolle
Ordner „PVP“ nicht mehr vorhanden…..

Meine nun wieder nochmals nacherstellte damalige Recherche erstmals im internet:
(Achtung: es gibt weder in irgendeiner bisherigen „E-Nummern Liste“ noch in wiki diese hier dargestellte Brisanz…)—EU-weit (weltweit) deklarationsfrei gestelltes Plastik in der Nahrung
(PVP: Polyvinylpyrrolidon – E1201, vielfältige, phantasievolle Handelsnamen: Povidon, Kolidon, Peridon, Copovidon, & PVPP: Polyvinylpolypyrrolidon – E1202)…
..
Der einstmals ironisch-provokativ gemeinte Spruch aus den 1980ern „Plastic food for plastic people“ gewinnt hiermit an erschreckend brisanter Wahrheit ! »Polyvinylpyrrolidon ist ein Polymergemisch
aus synthetischem Kunststoff, welches 1940, im 2.Weltkrieg, entwickelt wurde, in der deutschen Armee verbreitet als Plasmaersatz zum Einsatz kam und in der Literatur als Periston oder Kollidon bezeichnet wurde (Hecht, 1943). Polyvinylpyrrolidon kann im Körper nicht abgebaut werden, da entsprechende Enzyme nicht vorhanden sind.

Ich spreche aus eigener Erfahrung, daß hier eine Beziehung besteht. (siehe weiter unten) Die wohl engagierteste und beste Medizinerin auf dem Gebiet,
Dr. Hildegarde Staninger, hat sich nach ihren eigenen bahnbrechenden Recherchen mit nur schwer anmietbarem Analysegerät, seit 2008 weitgehend aus dem offiziellen Forengeschehen
und oftmaligen Radiosendungsauftritten („rense.com“) und bspw.“morgellons.org“ komplett zurückgezogen.
Warum ? Unter der Adresse http://www.thedoctorsdoctor.com/diseases/pvp_storage_disease.htm ist eine (sehr kompakte..) Sammlung
weltweit seit Jahrzehnten konstatierter medizinischer Fälle, bei denen die PVP-Substanz in medizinisch äußerst problematischter Weise im menschlichen Körper interagiert:

Interaktion im Körper:

1) Knochenzerstörung, Hautbildungsfehler, Arthritis, Polyneuropathy Patienten Fall in Taiwan, – Amerikanisches Hämatologisches Journal, 1998 Januar.

2) Fünf Patienten mit Hautbildungszerstörung – Amerikanisches Chirurgisch-Pathologisches Journal, 1997 November.

3) 58-Jähriger nach Magenresektion, Gewebe komplett eingelagert mit PVP; – Pathologie Journal, 1988, Januar.

4) elektronenmikroskopisch ersichtliche PVP-Einlagerungen in Gewebeproben von Haut- Muskel- Knochen- und Leber-Gewebe bei Patienten – Journal Acta Pathologie Microbiologie,
Scandinavia 1976.

5) Hauteinlagerungen, nie zuvor gesehene „mimicking cheilitis granulomatosis“ – Journal für HautPathologie, 2006.

6) 14 Patienten mit PVP-Einlagerungs-Histiocyten, – Amerikanisches Journal für Chirurgische Pathologie, 1984 Juni.

7) 24jährige Frau mit basophilen und histochemischen PVP-Einlagerungen im Bauchgewebe – Israelisches Journal medizinischer Wissenschaft, 1975 Oktober
…und eine nette Konklusion: „No effective treatment“ – Keine Behandlungsmöglichkeit.

Dr. med. Dipl.Chem. Wolfgang Jung, Facharzt für Allgemeinmedizin, Umweltmedizin, Diabetologie Diplom-Chemiker vom 20.11.1979 an der
RWTH Aachen; Synthese eines Reagenses zum Sukzessivabbau von Polyethylenterephthalat Staatsexamen: 10.05.1985 Koblenz
Approbation: 22.05.1985 durch das Landesamt für Jugend und Soziales Rheinland-Pfalz in Mainz Promotion: 23.05.1995 Universität des Saarlandes Homburg;
„Polyvinylpyrrolidon-Krankheit – eine Übersicht mit neuer Kasuistik und klinischer Nachuntersuchung“ FA Allgemeinmedizin: 15.03.1996 Bezirksärztekammer Koblenz
Zusatzbezeichnungen: Umweltmedizin 05.11.1997 und Diabetologie 25.09.2002(beide BÄK Koblenz)
Diabetologe (DDG) 15.01.1997 Karlsburg Mitglieder der Kassenärztlichen Vereinigung Koblenz.

Trotz diesen vielfachen Erkenntnissen aus der medizinischen Praxis ist seit den 1960er Jahren ein irrationaler, immenser Zuwachs in variantenreichster Art der Verwendung von
PVP & PVPP zu verzeichnen.

Dagegen anzutreten, gleicht wohl einer Hydra den Kopf abschlagen zu wollen, Tretminchen zu gefährden. Einer inernational operierenden, organisierten Nahrungsmittelmafia entgegenzutreten.
Der menschliche Körper nimmt die Substanz auf dreierlei Arten auf:
-oral (Nahrung, Medikamente…)
-dermal/cutan (Cremes, Lotions)
-ad inhalationem / Atmung (Haarsprays,
neue „geheime“ Additive der Flugzeugtreibstoffe/Rußweissener,Transparenzener…)
gv
* Als Hilfsstoff in der pharmazeutischen Industrie. Es dient in Medikamenten, speziell Tabletten und Dragees, in der Regel als Bindemittel und kann dieFreisetzung des Wirkstoffs in den Körper
steuernd beeinflussen.

Die quervernetzten Produkte steuern den zeitlichen Zerfall der Tablette als „Aufsprengmittel“ und retardierendes Moment (verzögerte Wirkstofffreisetzung, !!!!!!!!!!! Depotwirkung).

Film coatings agent in pharmaceutical Industry. Jedoch einzig noch bei Medikamenten herrscht die für den Konsumenten ja eigentlich selbstverständliche Deklarationspflicht…

In dem meisten rezeptiv verabreichten oralen Kontrazeptiva („Die Pille“), die weltweit von Millionen Frauen oftmals Jahrzehnte hindurch konsumiert werden, herrscht das einlagerungsfähige
PVP/PVPP ebenfalls vor…
sowie * Verwendung in Augentropfen gegen ‚trockenes Auge‘.
* Kontaktlinsenmittel
* In der Notfallmedizin verwendete man es früher als sogenannten Blutplasmaexpander, in Taiwan und anderen südostasiatischen Ländern bis heute.
* Als Iod-Lösung (Handelsname Betaisodona®) hat sich PVP-Iod, das zu den Iodophoren zählt,in der medizinischen Wundbehandlung durchgesetzt.

Die beiden weltweit größten PVP/PVPP Hersteller Dow Chemicals und BASF lassen ausschließlich gewerbliches Fachpersonal an ihre Internetpräsenzen, nicht jedoch der drittgrößte Hersteller, unser
chinesischer Freund, die Nanhang Industrial Co.,Ltd. (is the largest PVP’s manufacturer in China, and also the 3rd largest in the world.)
http://www.nhpvp.com/PVP-K-e.html

PVP wird wie ein Polysaccharid eingesetzt, ist aber keines.

Das Molekulargewicht liegt im Bereich zwischen 10000 und 360’000 Dalton. (nochmal: ab 20’000 erfolgt unumkehrbare Gewebeeinlagerung !)
Es ist sowohl in Wasser als auch in organischen Lösungsmitteln gut löslich. Die Viskosität der Lösung hängt jeweils auch vom Molekulargewicht ab. Mit phenolischen Verbindungen bildet PVP
unlösliche Komplexe, wodurch es sich hervorragend für die Filtration eignet. Es wird deshalb bei der Klärung von Bier, Wein und Fruchtsaft eingesetzt, um unerwünschte !!!!!!! Anthocyanogene,
Catechine und Flavone zu entfernen.
Der Vorteil des PVP ist dabei, dass die extrahierten Polyphenole (Gerbstoffe) mit Natronlauge wieder entfernt werden können.
Eine nachfolgende Säurebhandlung und Spülung macht das PVP wieder verwendbar.

PVP dient außerdem als Binde- und Verdickungsmittel sowie als Stabilisator beispielsweise bei Vitaminen.

Es wird als Zusatzstoff mit der E-Nummer 1201a deklariert. Polyvinylpolypyrolidon (PVPP) trägt die Nummer 1201b und wird als Filterhilfsmittel benutzt.

Die Neigung zur Filmbildung öffnet für PVP das weite Feld von Schutzüberzügen beispielsweise bei der Löslichkeitsverbesserung und Aromafixierung bei Kaffee- und Teepulvern.

http://www.foodnews.ch/x-plainmefood/20_lebensmittel/PVP.html
* Löslichkeitsverbesserung und Aromafixierung
bei Kakao- Kaffee- und Teepulvern
Das Aufkommen der Instant Trockenpulvermilche, Kakaos, Löskaffees (Nesquick) Kaffeeweisser(..!) ab Ende der 1960er Jahre ist unweigerlich mit der PVP-Verquickung korreliert !
* In Lebensmitteln wird es vor allem als Binde- und Verdickungsmittel, Flockungsmittel, Trägerstoff, Stabilisator und Überzugsmittel verwendet. Es ist in der EU als
Lebensmittelzusatzstoff der Bezeichnung E 1201/E1202 ohne Höchstmengenbeschränkung für Nahrungsergänzungsmittelpillen/-dragees zugelassen.
# Wird häufig nicht gekennzeichnet, da E1201 „nach der Anwendung“ wieder entfernt wird.
Im Wein und Bier wird es unter der Bezeichnung »technischer Hilfsstoff« zur Reinigung(=Hefeabfilterung) genutzt und 8uß daher nicht auf dem Etikett stehen.
* Bindet unerwünschte Trübstoffe bei der Wein- und Bierherstellung (Flockungsmittel).
..
Früher war selbiger Filterprozeß durch die Natursubstanz Kieselgur bewerkstelligt worden, die Bierhefe als solche dann jedoch nicht mehr handelsfähig…
Irgendwann Mitte der 1990er ist der Bierhefe-Spuk plötzlich (bis heute unerklärterweise) beinahe gänzlich verschwunden, es gibt heutzutage genau aus diesem (medizinisch verschwiegenen)
Grunde beinahe keine Bierhefe als Einzelprodukt für Humannahrungsmittel mehr.

* Acceptable Daily Intake:Up to 50 mg/kg bodyweight
* Dietary restrictions: None, E1201 can be used by all religious groups, vegans and vegetarians.
E1201 und E1202 sind erst 1998 mit der EU-weiten Angleichung des Lebensmittelrechtes in Deutschland zugelassen worden.

In Nahrungsergänzungsmitteln in Form von Dragees und Komprimaten, (als technischer Hilfsstoff) in der Getränkeindustrie. Eine Deklaration ist nicht vorgeschrieben.
Auch in Cremes, Festigern, Haarsprays und Klebstoffen. Kann Aromen binden-, Muss nicht deklariert werden. Gilt als ungefährlich.

Ende E1201 PVP / E1202 PVPP – So werden alle Plastiniert!
Unbedingt lesen und vor allem weiterreichen!

Auswege gibt es auf jeden Fall. Eine Ernährungsumstellung auf pflanzliche Kost oder pflanzliche Rohkost minimiert die Aufnahme von Plastik ganz erheblich.
Ausweichen ist sonst kaum mehr möglich. Einen Boykott der gesamten Nahrungsmittelindustrie durch zu führen erscheint erst mal unmöglich. Doch möglich ist letztlich alles. Auf jeden Fall
muss etwas geschehen. Informiert Euch und bombardiert die Hersteller der Nahrungsmittel mit Anfragen. Meidet die am weitesten verarbeiteten Produkte. Fertigessen heißt Fertigessen,
weil es jeden fertig macht!

Die Industrie produziert diesen Dreck und unsere „selbstgewählten“ Henker gestatten es. Der Morgentauplan lässt grüßen. Noch nicht einmal der Likör danach kann Abhilfe schaffen, na Prost denn mal!

Diese Schrift über das Verbrechen der Bevölkerungsreduktion bitte weit verteilen.

Das Szenario der „Neuen Weltordnung“ in seinem Endstadium – wenn es nicht gelingt, die herrschenden „Eliten“ zu stürzen – sieht folgendermaßen aus:

Unterschiedliche Völker gibt es nicht mehr. Die mittels Krieg, Bürgerkrieg, Hunger, vergifteter Plastiknahrung und medizinischen Methoden auf …reduzierte Rest-Menschheit …
lebt als eine einzige, gleichgeschaltete eurasisch-negroide Mischrasse in einem privat-faschistoiden weltsozialistischen System der totalen Überwachung. Die Menschen sind als
anonyme Nummern „gleich gemacht“! – wirklich alle Menschen? Nein, im globalen Gefängnis sind doch nicht alle gleich, denn da gibt es die Gefängniswärter (Adel) und diese Ein-Promille sind gleicher! Sie bilden dann als Kontrollmacht hinter der UNO-Weltregierung die Führungsschicht aus einer intellektuellen„Elite“ und Bankiers (Rockefeller), die mit ihren Vasallen die Rest-Menschheit per Sex, Drogen und „virtual reality“ (Brot und Spiele) wie eine Hammelherde führt und für sich arbeiten läßt. Einen Vorgeschmack von der geplanten Eine-Welt-Gesellschaft geben die Bücher 1984 (G. Orwell) und Schöne neue Welt (A. Huxley).

Viele Menschen wissen es schon seit langem: Die Politiker sind nur die Marionetten!

Doch das, was sich wirklich auf diesem Globus abspielt, ist so unglaublich, daß man es sich kaum vorzustellen vermag: Es sind nur wenige Hundert Menschen, die seit Jahrhunderten das Schicksal
der gesamten Menschheit bestimmen, ohne das der „Normalbürger“ – außer den Auswirkungen – irgendetwas davon mitbekommt. Zusammengeschlossen und organisiert über das internationale Logentum der
Hochgradfreimaurerei manipuliert diese Clique das Geschehen auf dieser Welt seit langer Zeit in ihrem Sinne. Ihr Ziel ist die „Neue Weltordnung“! US-Präsident Bush (sen.) hat sie 1991,
kurz bevor er den 1. Golfkrieg begann, in ihrem Auftrag offiziell verkündet. Diese „New World Order“ ist also nicht etwa – wie man zunächst meinen könnte – lediglich die Ausgeburt der
imperialistischen Machtgelüste eines größenwahnsinnigen Möchtegern-Herrschers; nein, bei dem Plan zur „Neuen Weltordnung“ handelt es sich um eine reale Verschwörung gegen die gesamte Menschheit!

Die Völker sind nun an einem Scheidepunkt angelangt: Freiheit oder Versklavung!“

Quelle https://reginas-natur-oase.de.tl/E_Nummern.htm

Weitere Infos: http://www.alpenparlament.com/images/pdf/2013/E-Nummern-E1201-PVP-und-E1202-PVPP-so-werden-alle-plastiniert_ALP.pdf

http://brd-schwindel.ru/polyvinylpyrrolidon-pvp/

„Durch offensichtlich giftige Chemtrail-Operationen ließen verärgerte Bürger aus Mohave County ihr Blut auf Barium und Aluminium untersuchen und erhielten erschreckende Ergebnisse.“
https://deutschelobby.com/2012/05/01/chemtrail-operationen/

Dieser Beitrag wurde unter AlienAgenda2029, Allgemein, Alliance/Ermächtigung/Empower, AlphabetAgencies/NSA/CIA/BND/MI, Anti-CointelPro2/Gangstalking, Banker Cartel/Slavery/Oppression, Biochemquantum Warfare, Chemtrails, Classics, Collectivism/Statism/Dictatorship, Corporatistic Terror, Cyborgs, Demonic Artificial Intelligence, Detection, Detox/Medizin, DNA-Tracking/NASA/NAVY, DNA/RNA/BioGenetic Terrorism, ELF/RF/WLAN/Radiation, Endgame/Endzeit/Endtimes, Esoterik, Exopolitics, Experiments&Psychology, Feldphysik, GangsterPolizei&Justizmafia&Mörderärzte, Genocide/Migration, Gov/Cults/Sekten/Religion, HAARP/Weather Warfare, History, Implants, Intelligence/Surveillance/Sabotage, Interdimensional/Repto/Grey/Mantis, Kabbale/Cabal, Klerusmafia/Clerical Mafia/Vatican, Life Extension/Physical Immortality Essays, Mafia&State Crime, MainstreamMediaDeception, Milabs/Psychics/DeepBlackMil, Military&Mind Control&Hollywood, Multitoxifikation/Umwelt, Nano/DARPA/Nasa/DoD, Nuklear-Pharma-Mafia, Nwo-Matrix-Fence/Fakes/Corrupt Doctors/Sleepers, NWO/Agenda21/Zion/Fascism, Petrofascism, Pharma Mafia/Military Terror vs Civilians/TIs/Electronic&Biogen Warfare, Politik, Public Counterintelligence, Quantum Mechanics, Replikanten/Clones/Robots, Satellites & AI/KI & Brainscans, Skalarwellen/Tesla/Echelon, Skynet/AI/Software/Autonomous High Tech, Sociology/Soziologie, Strike/Streik/Protest, Synthetic Biology, Technofaschismus/Technocracy/UN/NWO, University misuse, Verschiedenes, Zensur/Censor veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.