Schweiz: Psychiatrie-Terroristen attackierten Harry Heutschi

„Ohne Geld habe ich keine Rechte, so sieht es aus, in der Justiz, nicht nur in der Schweiz, in ganz Europa sieht es so aus, auch in den USA, aber dann ging es eben um diesen Abschnitt in diesem Video, wo man mich eben gegen meinen Willen in die Psychiatrie eingeliefert hat.
/
Wenn jetzt bei meinem Fall da 1000 Leute vor dem Gebäude gestanden hätten, wäre das Ganze eine andere Situation gewesen, als wenn ich da alleine bin mit meiner Frau vielleicht noch und einem guten Freund, der mich beschützen wollte, den man übrigens auch gewarnt hatte, wenn er nicht sofort das Gebäude verlässt, dann würde auch er auch gleich interniert.
/
Sie müssen sich das so vorstellen: Sie sind in einem Gebäude wie bei der Mafia, dem Mafiavater gehört die Villa, Sie sind da unten im Erdgeschoss und dort unten können Sie machen mit Ihnen was Sie wollen.
/
Das ist eine kriminelle Organisation, die sich gegen die Allgemeinheit, gegen das Volk richtet, wo sind wir denn eigentlich? Lassen wir uns so von der Macht und der Gewalt unterdrücken, lassen wir uns das alles gefallen? Einfach so? Ich klage heute die Mitmenschen an, die Allgemeinheit, weil sie sich das gefallen lassen.
/
7.4.2015
/
Schweiz: Psychiatrie-Terroristen attackierten Harry Heutschi / Film No. 5. Rastattt.
/
Jeanette Reichvor 2 Jahren: Teil der Umstrukturierung zum Sozialismus! Kommt vom KGB und wurde durch die Stasi ausgebaut. Dient der Unterdrückung, des Mordes und ist Teil von kommunistischen/ sozialistischen Diktaturen. Hat man bei mir auch probiert mit 7 Monaten. Freiheitsberaubung vor Gerichtsverhandlungen. Alte Stasis und Nazis!
/
harprolivor 2 Jahren: Unerhört – und das bei uns in der Schweiz! Das ist Folter!
SHG Mobbing Grazvor 1 Jahr: +harproli Herr Harry Heutschi über die Zwangsgewalt in der Psychiatrie mit Überdosierung einees schweren Psychopharmakons (Tötungsabsicht?). Erschreckende Schilderung der Vorfälle. Schwerste Folter in der Schweiz.“

„Die forensische Psychiatrie ist irrsinnig geworden !“

„Jetzt ist es so, dass die Psychiatrie leider immer instrumentalisiert wurde, um unerwünschte Menschen wegzuschaffen. Sie ist ein Instrument, nicht nur der Folter, sondern der Umorganisation, man will die Leute so, dass man vor ihnen nicht mehr Angst hat, das ist was heute passiert, die gehen da rein, dann kriegen sie diese Medikamente und dann geifern und dann wissen sie nicht
mehr wo oben und unten ist und dann kann man sie wieder raus lassen, wieso? Weil dann sind sie stigmatisiert.
..das sind unsere modernen Vernichtungslager…man muss mitspielen, das ist ein Erziehungscamp..man muss wissen, dass es in der forensischen Psychiatrie gar keine Menschen gibt, es gibt Kriminelle, die umgeformt werden müssen. Ich glaube die Betroffenheit, die sie auch als Interviewer spüren oder? Das hat damit zu tun, dass einen das berührt, das geht einem unter die Haut, aber es ist so, dass die Bevölkerung ja gar nichts davon mit kriegt, sie weiß ja gar nichts von dem. Die forensische Psychiatrie selber ist irrsinnig geworden.“


„Die Psychiatrie hat gar nie einen Auftrag gehabt gesund zu machen oder zu resozialisieren, sondern sie hat den Auftrag gehabt zu forschen, Geld zu machen, Arbeitsstellen zu schaffen, das ist auch nicht etwas gewesen, was entstanden ist aus dem Volk, sondern das ist entstanden von Interessierten, die Objekte gebraucht haben, um Medikamente zu erproben.

Ich bin in derselben Weise hilflos wie die Forensikkritiker, weil die forensische Psychiatrie ist ein Gebiet, das so nahe mit der Justiz zusammenarbeitet, dass es eigentlich nur darum geht die Leute zum Funktionieren bringen in einem kleinkarierten Tagesablauf und die Psyche ist darin gar nicht nteressant, sondern es geht darum den Tagesablauf hinter sich zu bringen und es geht darum so zu funktionieren, dass man nicht auffällt.

Da ich das aus der Erfahrung kenne als Angehörige betroffen zu sein ist es manchmal erschlagend zu sehen wie Angehörige leiden wie sie arbeitsunfähig werden, wie sie noch jahre später, auch wenn der Betroffene dann frei ist, dieses neurasthenische Syndrom haben, müde sind, erschöpft sind und einfach icht mehr diese natürliche offene Freude am Leben haben können, weil sie in etwas reingesehen haben das einfach der tragisch ist, da es von der Öffentlichkeit negligiert wird, es ist inexistent für die Öffentlichkeit und für die Nachbarn und das macht eine sehr spezielle Art von Traumatisierung.
..
aber das ist so viel Angst, Angst, Angst, Angst entdeckt zu werden. Niemand von uns auf der ganzen Welt nicht kann das Böse erledigen, man kann es höchstens vielleicht erkennen und die Finger davon lassen und das Gute stärken, aber dieser Irrsinn von Wahrsagerei ich kann voraussagen, dass das und das mit dieser Wahrscheinlichkeit passiert und dann noch diese Dummheit des Volkes das man sowas überhaupt glaubt und… der Richter, was haben denn die gelernt, außer in der in der Schulbank zu sitzen und auswendig zu lernen, bis noch vor kurzem hat sich keiner von uns
überhaupt ausdrücken wollen. Wir haben im stillen gearbeitet und erst dadurch dass es geheißen hat ja wir wollen die Psychiater nicht mehr, wir schmeißen die jetzt raus, die sollen nicht mehr von den Krankenkassen gezahlt werden diese Medizin ist ja in einem Kartell organisiert, wir werden ja praktisch vom Staat, der mit der Wirtschaft zusammenarbeitet, mit diesen Krankenversicherungen werden wir gezahlt und ich glaube das ist, wo wir korrupt sind. Ich denke wenn wir wieder in das zurückwechseln wo halt wenn ich dir was Gutes tue und es funktioniert wirklich dann zahlst du mich und sonst zahlst du mich nicht, wenn all diese Kartellbildungen aufhören würden, dann hat vielleicht alles wieder eine qualität, aber heutzutage ist es ja auch mit den Anwälten so…es geht letztendlich ums Geld, das ist eine Industrie…Wie soll etwas Gutes passieren, wenn ich nicht offen sprechen kann… Öffentlichkeit schaffen, bekannt machen, d.h. eure Arbeit ist das A und O. ..ich glaube in den hohen Etagen sitzt das organisiert Kriminelle, das organisiert Böse, wenn man mal anfängt hinzuschauen, dann bleibt einzig einzig das ganze abzuschaffen damit aufzuhören. Was kann man tun? Mutig sein und sich nicht von der Angst regieren lassen.““

Dieser Beitrag wurde unter AlienAgenda2029, Allgemein, Alliance/Ermächtigung/Empower, AlphabetAgencies/NSA/CIA/BND/MI, Anti-CointelPro2/Gangstalking, Collectivism/Statism/Dictatorship, Corporatistic Terror, Endgame/Endzeit/Endtimes, Gov/Cults/Sekten/Religion, History, Intelligence/Surveillance/Sabotage, Kabbale/Cabal, Mafia&State Crime, Nuklear-Pharma-Mafia, Nwo-Matrix-Fence/Fakes/Corrupt Doctors/Sleepers, NWO/Agenda21/Zion/Fascism, Pharma Mafia/Military Terror vs Civilians/TIs/Electronic&Biogen Warfare, Public Counterintelligence, Sociology/Soziologie, TI-Statements veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.